#thoughts -1-

Hallo meine Lieben ❤

Ganz ehrlich .. Ich weiß selber noch nicht genau worüber ich heute schreiben möchte…. Es ist schon eine ganze Zeit her, dass ich etwas für euch verfasst habe… Es ist einfach wirklich viel los bei mir… Es verändert sich viel und ich habe wahnsinnig viel zu tun.

Aber finde ich das jetzt schlecht oder gut? Ich meine… Früher kannte ich dieses Gefühl gar nicht. Ich habe einfach so vor mich her gelebt. Ich bin morgens aufgestanden, habe etwas gefrühstückt, bin in die Schule gegangen und nachmittags wieder nach Hause gekommen. Dann habe ich mich auf die Couch, vor den Fernseher gesetzt und habe gewartet bis es Abend wurde und ich schlafen gegangen bin.

Aber hat sich das geändert… Auch heute gehe ich um Punkt sieben aus dem Haus und versuche den Tag zu bewältigen. Nur das viel mehr zu tun ist als früher…. Ich gehe in die Schule, lerne, fahre zu meinem Pferd, komme nach Hause und gehe mit meinem Hund spazieren. Danach mache ich mir Essen und schaffe es mich für ein paar Minuten hinzusetzten um dann wieder ins Bett zu gehen und diesen Tag zu wieder und wiederholen. Ist das schön? Ist das schlecht?

Ich kann es euch nicht sagen. Ich meine ich liebe es die Zeit bei und mit meinem Pferd zu verbringen… Ja sogar Schule ist manchmal schön. Aber lebe ich dafür? Lebe ich dafür in die Schule zu gehen …. zu lernen und vor mich hin zu träumen?

Ich finde es immer lustig wenn einem gesagt wird „Lebe dein Leben!“ „Mach was dir Spaß macht!“ „Sei wer du sein willst!“… Diese ganzen Aussagen sind doch, wenn man ehrlich ist, totale Quatsch!!! Man kann sein Leben nicht leben wie man will. Man kann nicht immer das machen, was einem Spaß macht. Es geht nicht… weil man nur damit beschäftigt ist, bestimmte Dinge zu bestimmten Zeiten zu erfüllen und zu bewältigen. Man muss zur Schule gehen, sich danach weiterbilden um dann Geld zu verdienen. Klar Geld ist nicht alles im Leben! Aber ganz ehrlich was kann man ohne Geld machen. Wie soll man sich seine Träume oder ähnliches erfüllen wenn man nicht die nötigen Mittel dafür bereit hat. Heutzutage ist es nicht mehr so einfach sich etwas aus dem nichts mit nichts etwas aufzubauen. Und doch schaffen es manche und ich bewundere sie wirklich dafür.

Aber ich schweife ab… Wenn ich diese Sätze höre denke ich immer nur so „Ja klar…. ich will ja mein Leben leben aber ich kann es nicht… Ich stecke hier fest in meinem Alltag… in meiner Routine. Aus der ich nicht einfach rausbrechen kann. Ich weiß nicht… ob es nur mir so geht, aber ich möchte etwas erreichen. Ich möchte etwas bewegen oder wirklich einfach das tun was mir Spaß macht…. aber das funktioniert nicht. Man steckt einfach fest in dieser kleinen Welt… Als kleiner Mensch… Mit großen Träumen.

Ich weiß nicht genau ob ihr versteht was ich meine… Ob ihr dieses Gef.jl kennt… Oder ob ich mit diesem Post überhaupt irgendwen erreiche… Aber vielleicht schaffe ich es ja. Das war auch einer der großen Gründe warum ich zusammen mit Marie diesen Blog schreiben wollte. Ich wollte den Menschen Dinge etwas näher bringen.

Vielleicht denkt ihr ja mal über die geschriebenen Dinge nach. ❤

Habt noch eine schöne Woche ❤

Kim ❤ ❤ ❤

Advertisements

8 Gedanken zu “#thoughts -1-

  1. Ich kenne dein Gefühl. Aber ich denke wenn andere (und es ist doch einige) es schaffen ihre Träume zu verfolgen und einfach ihr Ding zu machen, dann kannst du es auch. Das Problem ist einfach, vermute ich, dass man nicht den ersten Schritt wagt und im Unterbewusstsein eine Art „Hemmung“ ist. Wenn du einfach startest und ohne groß nachdenkst was passieren könnte wenn… dann klappt dieser Schritt glaube ich nie. Mir fällt es gerade etwas schwer dass in Worte zu fassen, ich hoffe du verstehst trotzdem in etwa was ich meine! 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Ich glaube das Gefühl kennt fast jeder wenn man irgendwie festhängt und einfach nicht weiterkommt…aber keine Sorge das ändert sich noch! Seitdem ich fertig mit der Schule bin fühle ich mich viel freier, ich kann wirklich einfach den ganzen Tag tun und lassen was ich will (verbringe übrigens dann auch die meiste Zeit im Stall) aber das wird irgendwann auch langweilig und man hat zu viel Zeit über alles nachzu denken. Deswegen freue ich mich schon Extremist dadrauf wenn mein Studium los geht und ich wieder einen geregelten Tagesablauf habe..bestimmt gibt es Menschen denen es gefällt nix wirklich zu tun zu haben aber ich brauch das irgendwie.☺️

    Schönen Tag wünsche ich dir noch!

    Gefällt mir

    1. Ja ich denke auch, wenn ich die Schule hinter mir habe wird sich hoffentlich einiges ändern 🙂 ich weiß zwar noch nicht was ich danach machen werde … aber ich werde zumindest etwas machen das mir Spaß macht 🙂
      Ganz liebe Grüße 🙂
      Kim ❤

      Gefällt mir

  3. Bin da voll bei dir 🙂 reite auch und finde das der sport manchmal viel freizeit schluckt aber im nachhinein ist es doch das schönste oder nicht? Ich glaube das dies meist phasen die mal so mal so laufen 🙂 viele wünschen sich den alltag manche hassen ihn ich tendiere mal zu dem einen dann zu dem anderen :p liebe grüße mel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s